ich mit 6 Wochen
ich mit 6 Wochen

 

Mein Name ist Toyon (soll übersetzt heißen: Herrscher)

Mein Dosenöffner hat vor vielen Jahrzehnten als kleiner Junge ein Buch über einen Wolfshund gelesen, mit Namen Toyon. Darum muss ich heute den Namen tragen. Es fiel ihm leider nichts besseres ein.

 

Vor einigen Jahren kam er auf die Idee, nach dem zigsten Hundefachbuch und der zigsten Katze, sich einen Hund anzuschaffen. Aber leider mit Null praktischer Erfahrung was Hunde betrifft, genau wie mein Frauchen (die sogar ohne Buch Erfahrung). Was man am Anfang auch gleich gemerkt hat.

 

Aber mit viel Ruhe und Ausdauer, habe ich aus den beiden ganz brauchbare Hundeführer gemacht.

P.S. es könnte noch besser sein, aber man kann ja nicht immer klagen.

 

Nun zu mir: ich stamme aus einer großen Familie, 3 Brüder, 7 Schwestern. Eine Schwester ist leider nach 6 Wochen  gestorben. Von Tag zu Tag kamen Leute und suchten sich von meinen Geschwistern jemanden aus. Alle waren weg, nur mich wollte anscheinend niemand. Außer Johan wollte mich behalten, aber Marjolein sagte Nein. Bis ausgerechnet aus der Großstadt Berlin zwei Leute auftauchten, die mich haben wollten.

 

Ich habe gleich gesehen, dass ich mit denen noch viel Arbeit haben werde. Sie sagen immer, sie bereuen es, nicht früher einen Hund angeschafft zu haben. So ein Blödsinn! Dann hätten sie ja mich nicht bekommen.

 

Ausserdem die alte Regel, das Beste kommt immer am Schluß, und einen besseren Hund könnten sich meine Dosenöffner überhaupt nicht vorstellen. 

Sagen sie immer -die alten Schleimer-

 

Da ich im Mondioring 1,5  Jahre und jetzt im  IPO/VPG Sport gearbeitet werde und reichlich auf meine Katze und die beiden Dosenöffner aufpassen muss, bin ich gut beschäftigt.

Bis bald

Euer Toyon